Ev.-Luth. Christuskirche Bad Pyrmont
Flüchtlingshilfe ist auf Unterstützung angewiesen Logo Netzwerk Flüchtlingshilfe Bad Pyrmont

Es leben zur Zeit ca. 250 Flüchtlinge in Bad Pyrmont. Viele ehrenamtliche Integrationslotsen sind inzwischen geschult worden und betreuen sehr engagiert Familien aus ganz unterschiedlichen Herkunftsländern.
Vielen von ihnen kann man beim Café Willkommen treffen, das jeweils am ersten und dritten Freitag im Monat von 15.30 bis 17.30 Uhr im Untergeschoss des Quäkerhauses (Bombergallee 9) seine Pforten öffnet. Bei gespendetem Gebäck, Kaffee und Tee kann man sich begegnen und sich austauschen. Kinder spielen ausgelassen mit den angebotenen Spielen. Sie haben inzwischen teilweise schon sehr gut deutsch gelernt. Neubürger und Alteingesessene lassen sich beraten oder sprechen einfach über den Alltag miteinander. Das Café wird nach wie vor von Ehrenamtlichen organisiert. Sie freuen sich über Mithilfe und auch über Kuchenspenden. Sie sind herzlich eingeladen!

Die meisten der Deutschkurse, die vom Staat bezahlt werden, finden leider in Hameln statt und aufgrund von Dozentenmangel nicht in Bad Pyrmont. Deshalb ist es umso wichtiger, hier vor Ort Lernmöglichkeiten zu schaffen. Durch Spenden für die Flüchtlingshilfe wurden und werden Sprachkurse finanziert. Ein Erfolgsmodell ist ein Kurs für Frauen in der Villa Winkelmann. Hier können Frauen auch alphabetisiert werden. Dieser zweistündigen Kurs (dreimal pro Woche montags bis mittwochs) wird von den Frauen gut angenommen, weil gleichzeitig Kinderbetreuung angeboten wird. Die Dozentin wird aus Spendenmitteln der Flüchtlingshilfe bezahlt.
Außerdem trifft sich weiterhin montags die Dialoggruppe, in der das Erlernte trainiert werden kann und die Alphabetisierung durch intensive Betreuung möglich ist.
Angebote zum gemeinsamen Kochen sowie Möglichkeiten zum Frauenschwimmen wurden gut angenommen. Weitere Projekte sind in Planung.
Aus Spendenmitteln wurde auch ein mobiles Spielmobil angeschafft, das für gemeinsame Aktionen genutzt werden kann (Verleih über die AIBP).
Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender und alle Ehrenamtlichen, die diese Arbeit möglich machen und zur Integration unserer neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger beitragen.

Spendenkonto des Ev.-luth. Kirchenkreisamtes Hameln-Pyrmont
IBAN: DE89 2545 1345 0000 0051 57
BIC: NOLADE21PMT
Sparkasse Bad Pyrmont
Verwendungszweck: Stichwort: Flüchtlingshilfe Bad Pyrmont

(Wenn eine Spendenquittung benötigt wird, bitte als Verwendungszweck zusätzlich die Adresse angeben)

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.bad-pyrmont-hilft.de

sockelleiste