Ev.-Luth. Christuskirche Bad Pyrmont
Bleibendes schaffen und Zukunft gestalten - die Stiftung unserer Kirchengemeinde

Neue Stiftung. Zugegeben, diese Mathematik ist ein wenig schwer nachzuvollziehen. Aus vieren wurde eine mit fünfen. Aber ich verrate Ihnen, was dahintersteckt.

Ein gemeinsames Dach
für die Stiftungen

Die vier Kirchengemeinden hatten je eine Stiftung. Die sind nun unter das Dach einer einzigen Stiftung geschlüpft. Dabei ist jede Stiftung mit ihrem ursprünglichen Zweck als besonderer „Topf“ erhalten geblieben, nachdem sie 10% abgegeben hatte in einen fünften Topf, der die Förderung der Arbeit in der neu entstandenen Kirchengemeinde Bad Pyrmont als Stiftungszweck hat. Aus unseren bisherigen vier Stiftungen ist also eine geworden, die mit fünf Töpfen für unterschiedliche Stiftungszwecke ausgestattet ist.
Nun bekommt die neue Stiftung auch einen neuen Vorstand, der vom Kirchenvorstand berufen wurde. Es sind: Dr. Dieter Alfter, Eva-Maria Luther, Marcus Maiser, Brigitte Nagel, Michael Langer, Dr. Hans-Joachim Eichler-Steinhauff und Anja Grages. Die Bezirke, in denen die Stiftungserträge verwendet werden sollen, sind alle von mindestens einer Person vertreten.
Wir wollen die bisherigen Vorstandsmitglieder der Stiftungen in einem Gottesdienst am Sonntag, dem 5. März 2017, um 17 Uhr in der Christuskirche gebührend verabschieden und die neuen Vorstandsmitglieder in ihr Amt einführen . 
Pastorin Jutta Ostermann

Hinweis: Der untenstehende Text wurde noch nicht der neuen Situation angepasst, ist aber dem Sinne nach zutreffend:
Warum eine Stiftung für die Stadtkirche? Seit dem Ursprung des Christentums haben verantwortungsbewusste Menschen Stiftungen errichtet, die ihnen aus dem Glauben heraus wichtig waren. Diese kirchlichen Stiftungen prägen und gestalten bis heute das Bild von Kirche und Gesellschaft mit.
Etwas Bleibendes schaffen, mit dem man sich identifizieren kann – das steht hinter dem Stiftungsgedanken.
Eine Stiftung macht die Kirchengemeinden selbstständiger und unabhängiger von schwankenden Steuereinnahmen. Eine Stiftung stärkt das Gefühl der Gemeindemitglieder, verantwortlich für das Leben in der Gemeinde zu sein.
Wie funktioniert eine Stiftung? Mit einer Stiftung können Menschen Geld dauerhaft für einen guten Zweck zur Verfügung stellen.
Sie stiften das Stiftungsvermögen, das nicht angetastet werden darf. Das gesammelte Geld wirkt mit den Zinsen, die es erwirtschaftet. So bleibt die Finanzkraft des Stiftungsvermögens erhalten.
Außerdem sind auch Zuwendungen möglich, die unmittelbar in die Arbeit der Kirchengemeinde fließen.
Wofür setzt sich unsere Stiftung ein? Als Evangelische Stadtkirchengemeinde sind wir für die Menschen vor Ort da. Dazu gehört auch die Herausforderung einer ständig wechselnden Schar der Kurgäste, die unsere Kirche, Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen.
Unsere Kirchenstiftung unterstützt den Erhalt unserer wunderschönen Christus-Stadtkirche, fördert anspruchsvolle kirchenmusikalische Projekte, Vorträge und (musikalische) Lesungen, begleitet Kunstausstellungen im Kirchenraum.
Unsere Stiftung fördert die bisher gewachsenen Kontakte zur jüdischen Gemeinde und will auch die Tür öffnen zum Gespräch mit anderen Religionsgemeinschaften.
Und was können Sie dafür tun? Mit Ihrer Zustiftung, um die wir werben, verstärken Sie das Stiftungsvermögen. Aus den Zinsen bekommen wir das Geld, das wir ausschließlich für die Arbeit in unserer Gemeinde verwenden.
Jeder von uns kennt Momente der Dankbarkeit, Freude oder Trauer, in denen bewusst wird, wie segensreich und stärkend unsere kirchliche Gemeinschaft ist.
Bitte helfen Sie uns, mit Ihrer Zuwendung diese Gemeinschaft auch in Zukunft zu erhalten!
Wie geht das? Bitte spenden Sie, um den finanziellen Grundstock der Stadtkirchen-Stiftung auszubauen und zu vergrößern. Es gibt viele Möglichkeiten als Spenderin oder Spender zu helfen, zum Beispiel im Rahmen von

– Einzelspenden

– Geburtstagsfeiern

– Erbschaften

– Privatjubiläen

– Vermächtnissen

– Firmenjubiläen

Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe brauchen. Wir sind gerne für Sie da! Ansprechpartner sind Ihr Pastor oder Ihre Pastorin, die Vorstandsmitglieder der Stiftung und der Kirchenvorstand.
Ihre Meinung und Ihre Anregungen sind uns wichtig!

logo-gemeinde

Für die Stiftung können Sie Geld
auf folgendes Konto einzahlen:


Stadtsparkasse Bad Pyrmont
Konto-Nr.1123
BLZ 254 513 45
IBAN: DE 76 25451345 0000001123
BIC:NOLADE21PMT

Bitte vermerken Sie Ihren Namen und Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger, damit wir Ihnen eine Spendenquittung ausstellen können.

sockelleiste